Cremare Tierkrematorien
Hotline (tägl. 8-20 Uhr): 0800 - 664 68 38

Pferde Kremierung

Pferdekrematorien bald auch in Deutschland

Das Bundeskabinett hat Anfang 2016 einen Gesetzesentwurf verabschiedet, der Pferdehalter freut: Bald ist es möglich, Pferde nach ihrem Tod einäschern zu lassen.

pferdekremierung_horsia_cremare

Was für Kleintiere wie Hunde und Katzen schon lange angeboten wird, war bislang in Deutschland verboten:

Pferde durften nicht eingeäschert werden, sondern mussten nach ihrem Tod in die Tierkörperverwertungsanstalt. Dass dies kein würdiges Ende für ein Tier ist, das den Menschen genauso nah ist wie Hund oder Katze, haben Pferdefreunde schon lange kritisiert. Denn zur Trauer über das verstorbene Tier kommt das ungute Gefühl, nicht genau zu wissen, was – nach dem Sammeltransport auf einem LKW – mit seinen Überresten passiert. Eine würdevolle Bestattung war nach den deutschen Gesetzen bislang nicht möglich.

Bald können sich Pferdehalter entscheiden, ihr Pferd einäschern zu lassen.

CREMARE wird die Kremierung von Pferden weiter vorantreiben und die Tierkrematorien für Pferde an allen Standorten mit großem Aufwand um- oder ausbauen.

Pferde AbholungSo kann Pferdefreunden auch in Deutschland bald ein würdevoller Abschied von Ihrem Tier ermöglicht werden.

Sie wollen weiterhin informiert werden? Abonnieren Sie jetzt unsere Infos für Tierhalter, Tierärzte oder Tierbestatter.

 

AKTUALISIERUNG: Kremierung für Pferde rechtlich ermöglicht!

Es ist soweit die Gesetzesänderung zur Kremierung von Pferden wurde am 04. August 2016 ausgefertigt und am 11. August 2016 im Bundesgesetzblatt verkündet.

Eine Entscheidung die viele Pferdehalter erleichtert: Endlich wurden die gesetzlichen Rahmenbedingungen geschaffen, Pferde nach ihrem Tod einäschern zu lassen! Was für Kleintiere wie  Hunde und Katzen schon lange angeboten wird, war bislang in Deutschland verboten:

Pferde durften nicht kremiert werden, sondern mussten nach ihrem Tod in die Tierkörperverwertungsanstalt. Dass dies kein würdiges Ende für ein Tier ist, das den Menschen genauso nah ist wie Fiffi oder Minka, haben Pferdefreunde schon lange kritisiert. Denn zur Trauer über das verstorbene Tier kommt das ungute Gefühl, nicht genau zu wissen, was – nach dem Sammeltransport auf einem LKW – mit seinen Überresten passiert. Eine würdevolle Bestattung war nach den deutschen Gesetzen bislang nicht möglich.

Am 11. August wurde die Änderung des "Tierische Nebenprodukte- Beseitigungsgesetzes" und die Änderung des "BVL-Gesetzes" im Bundesgesetzblatt verkündet!

Künftig haben Pferdehalter die Möglichkeit, sich für die Kremierung ihres Pferdes zu entscheiden. Die Asche können Sie - sofern gewünscht - dann auch zu sich nach Hause nehmen. Die CREMARE-Tierkrematorien arbeiten bereits seit einiger Zeit mit Hochdruck daran, die Kremierung von Pferden schnellstmöglich deutschen Tierhaltern anbieten zu können.

In Frankreich ist die Einäscherung von Pferden schon länger erlaubt und erfreut sich einer stetig zunehmenden Nachfrage. CREMARE gehört seit Ende 2015 der französischen Aktiengesellschaft LA COMPAGNIE DES VETERINAIRES, einem Unternehmen, dessen Aktienanteile ausschließlich an Tierärzte ausgegeben werden. Horsia ist die Sparte des französischen Unternehmens, die sich ausschließlich auf die Kremierung von Pferden spezialisiert hat. Horsia betreibt Tierkrematorien, die für die Pferdekremierung geeignet sind.

In unmittelbarer Grenznähe von Saarbrücken wird noch in diesem Jahr das fünfte Krematorium speziell für Pferde eröffnet. CREMARE kann die vorhandenen Kapazitäten und jahrelange Erfahrung in der Pferdekremierung somit kurzfristig nutzen.

Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen!